Aufgrund von Krankheit musste die ausverkaufte Show von MADSEN am 2.3. abgesagt werden. Das Konzert wird am 30.06. nachgeholt. Gleicher Ort, gleiche Zeit. Wer zum neuen Termin verhindert ist, kann sein Ticket an der Vorverkaufsstelle zurück geben, wo es gekauft wurde.



Am 1.Februar veröffentlichten KEIMZEIT ihr neues Studioalbum "Das Schloss". Zu hören sind 12 neue Songs, die durch ihre klangliche und textliche Einzigartigkeit fesseln. Live zu erleben gibts die Band am 30.März im HsD Erfurt.


 

"Earthly Powers" nennt PHILLIP BOA sein bereits 19. Studioalbum und stellt die neuen Songs zusammen mit dem VOODOOCLUB am 22.März 2019 im HsD Erfurt vor!


Wenn Liebhaber historischer mittelalterlicher Musik, Freunde gefühlvoller Balladen und hartgesottene Rockfans gemeinsam eine Band feiern, dann könnte diese Euphorie BLACKMORE’S NIGHT gelten. Am 5.Juli 2019 kommt die beliebte Band wieder auf die Burg Creuzburg b. Eisenach.


Gleich vier Konzerte der Burgentour 2019 von
IN EXTREMO dürfen wir organisieren. Wir präsentieren euch die Mittelalter-Rocker am
31.05. auf der Burg Scharfenstein (Leinefelde Worbis), am
28.06. im Schlosshof Oranienburg, am
09.08. auf der Burg Ranis und
am
24.08. zum traditionellen Stelldichein auf der Burg Creuzburg (b.Eisenach).


 

 

 

19 05 17 CaetheMockemaloer

CÄTHE & MOCKEMALÖR
SCIENCE FICTION

Freitag, 17.05.2019

ERFURT | Kalif Storch
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Vorverkauf: 

Stehplatz  25,20 €

incl. 7%MwSt.
incl. VVK-Geb.

Liedermacherin Cäthe feiert 2019 nach zweijähriger Babypause ihr (Bühnen)-Comeback
und geht mit dem Berliner Chanson-Noir-Trio Mockemalör gemeinsam auf Tour.

Mockemalör, das Trio um Sängerin Magdalena Ganter, die ohne Schwierigkeiten als
Inkarnation einer modernen Marlene Dietrich durchgeht, übersetzen auf der Bühne
Zwanzigerjahre-Kabarett ins moderne Electro-Idiom. Dabei spannen sie den Bogen von
opulenter Sinnlichkeit bis apokalyptischer Hysterie, von Jazz Poetry bis Headbanger
Punk.
Die drei Musiker sind vor allem eine Band, deren Material sich erst live zur vollen Blüte
entfaltet. Ob das Geheimnis von Magdalena Ganter (Gesang, Akkordeon), Simon Steger
(Keyboards) und Martin Bach (Schlagzeug) am über sechs Jahre lang gewachsenen
Zusammenspiel liegt, oder eher in der Tatsache, dass man sich bei einem Theaterprojekt
kennenlernte und zuerst auch als Art-Pop-Ensemble verstand –
Fakt ist, dass die hochenergetische Bühnenshow mit starkem Hang zum Varieté vor allem
riesengroßen Spaß macht.
„Ich glaub ich bin ein Ding, wenn’s in Bewegung ist, macht’s einen Sinn“ beschwor
Liedermacherin Cäthe bereits 2012 und bohrte sich in die Herzen vieler Zuhörer, die froh
waren, dass es wieder eine starke und ungebügelte Frauenstimme mit Sensibilität und
Persönlichkeit aus deutschen Landen gibt. In Bewegung blieb sie und lässt nun im Jahre
2018 im Schulterschluss mit Mockemalör das Lied „Nullpunkt“ zu einer modernen
Großstadthymne erblühen.
Die pure Zelebration der Freundschaft zwischen Magdalena Ganter und Cäthe, die hier
nach zweijähriger Babypause ihr (Bühnen-)Comeback einläutet.
So lag die Idee der Doppeltour nicht nur nahe, weil es musikalisch, sondern auch
menschlich einfach stimmt. „Ich liebe“, so Ganter, „Cäthes unkonventionelle Art! Sie ist
ziemlich durchgeknallt, dabei aber auch sehr weise und mitfühlend. Cäthe urteilt nicht,
sie lässt jeden seine Eigenarten haben. Das gefällt mir!“
Die Doppeltour ermöglicht es, Zeuge dieser von gegenseitiger Wertschätzung geprägten
Beziehung zu werden – und bei genauem Hinhören vielleicht auch die eine oder andere
gedankliche Gemeinsamkeit der beiden Frauen in ihrer jeweiligen Musik zu entdecken.

 Tickets kaufen