„Ob ich vor vier Leuten spiele oder vor 1.000 – ich mache das aus Liebe, und weil ich das schon immer gemacht habe, das Liedermachen“, sagt LEA über ihre Leidenschaft, auf der Bühne zu stehen. Ihr Publikum ist davon begeistert, drum empfehlen wir euch ihr Konzert am 8.11. in neuen Erfurter Club Central.


AMI Warning schreibt Songs, die in ihrer Intensität sofort berühren: hypnotische Beats, soulige Balladen, einfühlsame Texte und dazu diese besondere Stimme. Ihre neuen Lieder präsentiert sie deutschsprachig, mehr denn je aus ihrem Herzen kommend. Live kann man AMI am 11.09. im Museumskeller Erfurt erleben.


JOHN MAYALL, der „Godfather of Blues“ kehrt aus Anlass seines 85. Geburtstages wieder zurück auf die Bühnen. Er wird nicht müde Konzerte zu geben – im Gegenteil: mit „Nobody told me“ stellt der nimmermüde Musiker ein neues Studioalbum vor. Live in Erfurt am 27.10.2019 im HsD


Wenn Liebhaber historischer mittelalterlicher Musik, Freunde gefühlvoller Balladen und hartgesottene Rockfans gemeinsam eine Band feiern, dann könnte diese Euphorie BLACKMORE’S NIGHT gelten. Am 5.Juli 2019 kommt die beliebte Band wieder auf die Burg Creuzburg b. Eisenach.


Gleich vier Konzerte der Burgentour 2019 von
IN EXTREMO dürfen wir organisieren. Wir präsentieren euch die Mittelalter-Rocker am
31.05. auf der Burg Scharfenstein (Leinefelde Worbis), am
28.06. im Schlosshof Oranienburg, am
09.08. auf der Burg Ranis (bereits ausverkauft) und
am
24.08. zum traditionellen Stelldichein auf der Burg Creuzburg (b.Eisenach).


 

 

 

19 10 27 JohnMayall 1

JOHN MAYALL & BAND
85th Anniversary Tour

Sonntag, 27.10.2019

ERFURT | HsD
Einlass: 18 Uhr / Beginn: 19 Uhr

Vorverkauf: 

Stehplatz  40,95 €

incl. 7%MwSt.
incl. VVK-Geb.

„Godfather of Blues“ kommt wieder auf Europatour
JOHN MAYALL kehrt aus Anlass seines 85. Geburtstages wieder zurück auf europäische
Bühnen. Er wird nicht müde Konzerte zu geben – im Gegenteil: „I have missed being out
there but you’ll be glad to know we will be back on the road in Europe early 2019“.
Der fabelhafte Blues-Songwriter hat in seiner sehr langen Karriere reihenweise Künstler
beeinflusst und um sich geschart. In Eric Clapton fand er beispielsweise schon früh einen
Seelenverwandten. Diese historische Vereinigung gipfelte 1966 in dem ersten Hitalbum der
Band „John Mayall & The Bluesbreakers“ und begründete MAYALLs weltweiten
Legendenstatus. In JOHN MAYALLs Formation spielten nacheinander diverse große
Gitarristen, darunter Peter Green (gründete schließlich Fleetwood Mac), Mark Almond
(Marianne Faithfull), Mick Taylor (danach Rolling Stones) und Harvey Mandel (vorher Canned
Heat).
In 1969 sorgte JOHN MAYALL für Aufregung in den USA, als er sich mit dem akustischen,
Drumsection-losen Live-Album „The Turning Point“ eine goldene Schallplatte verdiente. Von
da an zog er an die amerikanische Westküste und stellte dort neue Formationen zusammen.
Seine Jazz-, Rock- und Blues-Innovationen dieser Zeit wurden legendär.
In den 80ern organisierte er eine Reunion der originalen Bluesbreakers und nahm danach
mit wechselnden Bandmitgliedern eine Reihe dynamischer Alben auf, darunter das
grammynominierte „Wake Up Call“. Seitdem ist JOHN MAYALL unermüdlich weiter
aufgetreten und hat Alben aufgenommen. Die BBC strahlte eine Dokumentation zu seinem
70. Geburtstag aus, 2016 ist der Vorkämpfer des Blues in die Blues Hall of Fame
aufgenommen worden.
Mit „Nobody told me“ stellt der nimmermüde JOHN MAYALL nun 2019 das neueste Werk in
einer langen Reihe von über 60 Album-Veröffentlichungen (Studio- und Livealben) vor.

 

 Tickets kaufen