Mit ihrem neuen Album „Kosmonautilus“ gehen ASP gleich im neuen Jahr auf eine ausgedehnte Rocktour. Diese Konzertreise wird die Düsterrocker am 8.Februar 2020 in den neuen Erfurter Club Central führen.


Die 17 Hippies sind wie ein guter Wein, reif im Geschmack, erfahren und voll sommerlicher Frische. Schlagkräftig, ideenreich und immer wieder überraschend kommen die 13 Musiker daher. Live, bunt und lebendig am 26.10. im HsD Erfurt.


Nach langer Zeit werden Tito & Tarantula im Sommer 2019 ein neues Album veröffentlichen.
„8 Arms To Hold You“ heißt das gute Stück und live präsentieren wir euch die Wüstenrocker am
2.10. im HsD Erfurt und am
27.10. im Beatpol Dresden.


„Ob ich vor vier Leuten spiele oder vor 1.000 – ich mache das aus Liebe, und weil ich das schon immer gemacht habe, das Liedermachen“, sagt LEA über ihre Leidenschaft, auf der Bühne zu stehen. Ihr Publikum ist davon begeistert, drum empfehlen wir euch ihr Konzert am 8.11. in neuen Erfurter Club Central.


JOHN MAYALL, der „Godfather of Blues“ kehrt aus Anlass seines 85. Geburtstages wieder zurück auf die Bühnen. Er wird nicht müde Konzerte zu geben – im Gegenteil: mit „Nobody told me“ stellt der nimmermüde Musiker ein neues Studioalbum vor. Live in Erfurt am 27.10.2019 im HsD


 

 

 

 

20 03 20 HolyMoly

HOLY MOLY & THE CRACKERS
Tour 2020

Freitag, 20.03.2020

ERFURT | Museumskeller
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Vorverkauf: 

Stehplatz  19,40 €

incl. 7%MwSt.
incl. VVK-Geb.

„All roads lead to the stage!“ Das Motto von Holy Moly & The Crackers ist Programm, denn nur auf der Bühne kommt die ausschweifende Partymusik für die Massen erst so richtig zur Geltung. Auf „Take A Bite“, dem dritten Album der passionierten Band aus Newcastle, ist zwar auch eine Menge los, aber live ist dieser Wirbelwind aus Folk, Blues, Rock’n’Roll und Indierock so richtig in seinem Element. Jahrelang hat das Sextett am eigenen Sound gearbeitet und Einflüsse aus allen Richtungen aufgesogen. Jetzt seien sie an einem Punkt angekommen, an dem sie sagen können: Ja, das sind wir. Da wollten wir von Anfang an hin.
Auf der neuen Platte kombinieren Holy Moly & The Crackers ihr Talent für den knuffigen Popsong mit stampfenden Four-to-the-Floor-Krachern. Die charakterstarke Stimme von Sängerin Ruth Patterson und die aufwändigen Arrangements, die persönlichen Lyrics und die Festival-tauglichen Refrains schließen eine Lücke, von der man nie vermutet hat, dass es sie gibt, irgendwo zwischen The Gossip, Arctic Monkeys und Gogol Bordello.
Immerhin hat es ihr Stück „Cold Comfort Lane“ bis auf den Soundtrack und in den Abspann von Blockbuster „Ocean’s 8“ geschafft, während die Band zeitgleich in den finsteren Kellerclubs die Crowd von den Stühlen und auf die Tanzflächen gezogen hat. Dieses Mal sind Holy Moly & The Crackers auch bei der Aufnahme der Platte ganz neue Wege gegangen.
Wurden sonst Schlagzeug und Bass vorweg aufgenommen und folgt Spur nach Spur, hat Produzent Matt Terry sie überredet, dieses Mal alle Stücke komplett aufzunehmen. Für den an die Byrds erinnernden Folkrock-Track „Can’t Get Enough“ hat er die Band während der Session sogar in 60er-Jahre-Klamotten gesteckt, damit sie den Sound auch richtig fühlen und leben kann. Das hat sich ausgezahlt. Das neue Album fordert das Publikum geradezu heraus, sich zu bewegen, die Energie zu spüren, aus sich herauszugehen. Womit wir wieder beim Live-Erlebnis sind. Alle Wege führen auf die Bühne für Holy Moly & The Crackers. Im März bei ihrer großen „Back To Europe“-Tour auch wieder auf unsere Bühnen.

 

 Tickets kaufen